✔ Kostenloser Versand nach AT & DE
✔ 100% Made in Austria
✔ 100% vegan & tierversuchsfrei

Heimische Pflanzenkraft

Der wertvolle Extrakt aus Edelweiss ist das Geheimnis unserer Pflegeprodukte. In den österreichischen Alpen ist es zwar heimisch, jedoch streng geschützt. Erfahren Sie jetzt, welche Geheimnisse der österreichischen Natur nicht nur wahre Pflegewunder, sondern auch noch frei verfügbar sind.

Als eines der erfolgreichsten Filmmusicals überhaupt gilt „The Sound of Music“ – die Geschichte der österreichischen Familie Trapp. Österreicher und Österreicherinnen werden auf der ganzen Welt auf diesen Film aus dem Jahr 1965 angesprochen, obwohl er bei uns kaum eine Rolle spielt.

Der Himmel auf Erden – bei uns ganz normal

Einer der Gründe dafür, wieso der Film die ganze Welt begeistert hat: Zuseher sind und waren fasziniert von der im Film gezeigten Natur. Die alpine Gegend ist noch heute ein so starkes Symbol für Österreich, dass nicht wenige Touristen völlig überrascht von urbanen Gebieten sind und glauben, dass ganz Österreich in den Bergen lebt.

Für uns ist diese Natur jedoch völlig normal, wir sehen sie jeden Tag. Übersehen werden dabei aber auch die kleinen Geheimnisse am Wegesrand. Würde ihre Überlieferung nicht aktiv gepflegt, hätte man wohl schon vergessen, welche Wirkungen Pflanzen aus unseren heimischen Gebieten haben. Wir geben daher einen Überblick über die kleinen Wunder der alpinen Flora.

Ginseng der Alpen

In den Produkten der Edition Edelweiss sorgt unter anderem Ginseng für eine kräftige und geschützte Haut. Doch auch in unseren Gebieten gibt es eine Wurzel, der diese Wirkung nachgesagt wird: Die Meisterwurz wird oftmals als „Ginseng der Alpen“ bezeichnet und trägt diesen Namen zurecht. Die Pflanze findet sich vor allem in alpinen Gebieten über 1000 Metern Seehöhe und liebt eine steinige, kalkige, aber auch feuchte Lebensumgebung. Ähnlich wie das Edelweiss hat auch sie durch ihren kargen Lebensraum eine starke Widerstandsfähigkeit entwickelt, die sie zu einem der reichhaltigsten Pflanzengeheimnisse unserer Heimat macht.

Leuchtend rot und voller Kraft

Die Gojibeere liegt im Trend, gilt als absolute Vitamin-C-Bombe und versorgt als Bestandteil der Hautpflege die Haut mit diesem wertvollen Inhaltsstoff. Doch die asiatische Beere hat einen heimischen Verwandten: Die gemeine Vogelbeere gilt bei uns allgemein als giftig, da sie im rohen Zustand praktisch ungenießbar ist. Gekocht kann sie jedoch weiterverarbeitet werden und beinhaltet eine immense Menge an Vitamin C. Wenn die Gojibeere auch für die Hautpflege effizienter wirkt – den Ruf als nutzlose Giftpflanze trägt die heimische Vogelbeere zu Unrecht.

Die Quelle der Heilkraft

Ohne dieses Geheimnis könnte kaum eine der Heilpflanzen überleben: Unser Wasser in Österreich gilt als eines der besten auf der ganzen Welt. Das alpine Lebenselixier ist daher nicht nur die Quelle der Pflanzenwelt, sondern auch für sich eine wertvolle Grundlage in der Pflege. In der Edition Edelweiss spielt das wertvolle Alpenquellwasser deshalb eine der Hauptrollen und versorgt die Haut optimal mit kostbarer Feuchtigkeit und Mineralstoffen.

 

Es lohnt sich daher, einen zweiten Blick in die vertraute Umgebung zu riskieren – vieles in der Natur, das wir als selbstverständlich wahrnehmen, ist ein wahres Wundermittel.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.