✔ Kostenloser Versand nach AT & DE
✔ 100% Made in Austria
✔ 100% vegan & tierversuchsfrei

Mehr als 100 natürliche Wirkstoffe für unsere Haut.

Das Edelweiss. Ein wahres Wunder an Heilkraft. Nach neuesten Erkenntnissen haben die Wirkstoffe des Edelweiss eine starke antibakterielle, antiseptische und antioxidative Wirkung. Wir klären hier die wichtigsten Wirkstoffe des Edelweiss auf. 

 

DAS EDELWEISS

Das Edelweiss wächst in freier Natur auf kargen, nährstoffarmen, sandig-kiesigen Böden mit wenig Humusanteil in unwirtlichen Höhen ab 1.500 bis 3.000 m, bei Wind und Wetter und mit extremer Sonneneinstrahlung. Unter diesem sogenannten „Umweltstress“ entwickelt das Edelweiss wertvolle Wirkstoffe. Wurde das Edelweiss im 19. Jahrhundert in der Volksmedizin gegen Bauchweh, Halsschmerzen, Bronchitis, Durchfall und Ruhr verwendet, so erkennt man heute, dass die mehr als 100 natürlichen Wirkstoffe des Edelweiss ganz speziell für die Kosmetik-, Pharma-, Heilpflanzen- und Nahrungsmittelbranche bestens geeignet sind. Wissenschaftler haben hier wertvolle Wirkstoffe, wie Benzofuran, Benzopyran, Cumarine, Diterpensäuren, Lignane, Flavonoide, Phenolsäuren, Polyethine und Sesquiterpene entdeckt. Glucoside, Bisabolan-Derivate und Tannine haben starke antioxidative und radikalfangende Eigenschaften. Für die wirtschaftliche Nutzung wird das Edelweiss im biologischen Anbau in Höhen von ab ca. 1.000 m – 1.700 m Seehöhe angebaut. Es gedeiht zwar auch in tieferen Lagen, entwickelt dort aber nicht diese wertvollen Inhaltsstoffe.

 

Edelweiss_Siin-(43-von-74)_300x300 Edelweiss_Siin-(30-von-74)_300x300 ©siin-life_u_mdraschl_edelweiss_alpen_02.jpg_300x300

© siin life und Manuel Draschl / shutterstock

 

Die wichtigsten Wirkstoffgruppen des Edelweiss sind:

LEOLIGIN.
Forscher der Abteilung Pharmakognosie des Instituts für Pharmazie der Universität Innsbruck haben in den Edelweiss-Wurzeln den Wirkstoff Leoligin entdeckt, der die Behandlung von Gefäßerkrankungen revolutionieren könnte. In Zellkulturanalysen zeigte sich der Inhaltstoff Leoligin als wirksames Mittel gegen Verdickungen der Innenwand von Blutgefäßen. Gefäßwandverdickungen gehören zu den wichtigsten Ursachen zahlreicher Herzkreislauferkrankungen und bilden die Vorstufe von Arteriosklerose. In der Hautpflege hat sich Leoligin als wertvoller und wirksamer Inhaltsstoff bei der Reduktion von Mimik- und Alterungsfalten erwiesen.

 

GERBSTOFFE TANNIN.
Tannine sind pflanzliche Gerbstoffe, haben eine hohe hautschützende Funktion, wirken entzündungshemmend und antibakteriell, straffen die Haut und wirken sogar leicht vorbeugend bei Sonnenbrand.

 

FLAVONOIDE.
Die Flavonoide befinden sich in den oberirdischen Teilen von Blütenpflanzen. Dort haben sie die Aufgabe den Blüten und Blättern ihre Farbe zu verleihen. Flavonoide wirken im menschlichen Organismus wie ein Frischhaltemittel. Sie werden vorbeugend gegen diverse Krankheiten eingesetzt. Sie haben eine heilende Wirkung bei chronischen Krankheiten, wirken gefäßstärkend, entzündungshemmend und krampflösend.

 

ANTI-OXIDANTIEN
Das Edelweiss enthält sehr hochwertige Anti-Oxidantien, diese haben vielfache Eigenschaften. Sie wirken erfrischend, hyposensitiv, stimulieren die Blutzirkulation, steigern die Zellelastizität und fördern damit die Hauterneuerung. Ganz besonders ist, dass die im Edelweiss angereicherten Anti Oxidantien gut freie Radikale binden und reduzieren. Freie Radikale gelten als die größten Feinde der Haut. Die Hauptursache für eine frühzeitige Hautalterung und Faltenbildung.

 

Das Edelweiss (Leontopodium Alpinum)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Lebensraum: 1.800 bis 3.500 Meter Seehöhe
Im biologischen Anbau: ab ca. 1.000 bis 1.700 Meter Seehöhe
Strengstens geschützt seit 1886

 

Im Rahmen des zweiten „Internationalen Tag des Edelweiss“ veranstalten wir einen Fotowettbewerb mit der Aussicht auf tolle Gewinne der „Edition Edelweiss“ und „Sisi and Joe“. >>> Mehr Infos und zum Fotowettbewerb!

 

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.